Wie alles begann

Round Table Deutschland hat 2001/02 in Rumänien ein großes Ausbildungszentrum aufgebaut.

Von Sommer 2001 bis 2002 hat Round Table Deutschland Geld- und Sachspenden im Wert von über 300.000,– Euro gesammelt und selbst nach Rumänien gebracht, um ein Ausbildungszentrum im Kinderdorf der Rudolf-Walther-Stiftung aufzubauen. Dieses Zentrum wird bis heute mit über 130 Auszubildenden pro Jahr betrieben.

Im Ausbildungszentrum werden Kinder des Kinderdorfs und Jugendliche aus sozial schwachen Familien ausgebildet, die sonst keine Chance auf eine Ausbildung hätten. Das Ausbildungszentrum besteht aus einem Friseurlehrsalon, einer Schreinerei, einer Schneiderei, Werkstätten für KfZ und für Hauswirtschaft, einer Konditorei und seit 2004 einer Bäckerei.

Das Ausbildungszentrum wurde am 12.12.2002 anlässlich eines großen Konvois nach Rumänien eingeweiht. Mit diesem Einweihungskonvoi war der Grundstein gelegt für unseren Weihnachtspäckchenkonvoi - denn durch unsere Arbeit dort mussten wir erleben unter welcher Armut viele Regionen in Rumänien bis heute leiden.

Da sich Gott sei Dank die Situation jedoch auch in Rumänien, vor allem in den Ballungszentren, Stück für Stück bessert, wandeln wir unsere Einsatzgebiete und die Art unserer Hilfe ständig. Viele Orte fielen in den letzen Jahren aus unseren Verteilgebieten - viele andere kamen neu hinzu.

Seit Sommer 2013 haben wir einen den Teil unseres Konvois, der sich vor allem mit medizinischen Hilfsgütern beschäftigt, in einen neuen Verein ausquartiert. So wurde "Kliniken helfen" geboren und unterstützt seitdem jahreszeitenunabhängig die medizinische Versorgung in Rumänien.